Primera Division: Medien: Zidane plant ohne James

Real Madrid und James Rodriguez gehen offenbar getrennte Wege. Das soll Trainer Zinedine Zidane entschieden haben und bringt den Kolumbianer damit wieder beim FC Bayern München ins Gespräch.

Real Madrid und James Rodriguez gehen offenbar getrennte Wege. Das soll Trainer Zinedine Zidane entschieden haben und bringt den Kolumbianer damit wieder beim FC Bayern München ins Gespräch.

Die AS berichtet, dass die Königlichen damit planen, James abzugeben. Der einstige Stareinkauf fand unter Zidane keine passende Rolle und soll so im Sommer durch Eigengewächs Marco Asensio ersetzt werden. Etwa ein Drittel der möglichen Einsatzzeit konnte James in der laufenden Saison absolvieren.

Dennoch soll Real laut dem Bericht nicht von seinen Vorstellungen bezüglich der Ablösesumme abrücken. 80 Millionen Euro sind das Preisschild, das dem 25-jährigen Mittelfeldspieler umgehängt wurde. Laut DonBalon soll dieser sich einen Wechsel zum FC Bayern und Ex-Trainer Carlo Ancelotti wünschen.

Mehr bei SPOX: Medien: Raul kehrt zu Real zurück | FC Sevilla: Trennung von Sportdirektor Monchi fix | Pflichtaufgaben für die Top Vier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen