Primera Division: Perez: "Benzema ist ein Mix aus Zidane und Ronaldo"

Im aktuellen Kader von Frankreichs Nationalmannschaft fand Karim Benzema von Real Madrid keine Berücksichtigung. Dabei spielt der Stürmer eine gute Saison. Statt ihm wurde Shootingstar Kylian Mbappe vom AS Monaco nominiert. Es scheint, als wäre Frankreichs Trainer Didier Deschamps kein Fan des Stürmers, der nach seiner Verwicklung in die Erpressungsaffäre von Mathieu Valbuena in Ungnade gefallen war. Real-Präsident Florentino Perez ist dagegen schwer begeistert von seinem Torjäger.

Im aktuellen Kader von Frankreichs Nationalmannschaft fand Karim Benzema von Real Madrid keine Berücksichtigung. Dabei spielt der Stürmer eine gute Saison. Statt ihm wurde Shootingstar Kylian Mbappe vom AS Monaco nominiert. Es scheint, als wäre Frankreichs Trainer Didier Deschamps kein Fan des Stürmers, der nach seiner Verwicklung in die Erpressungsaffäre von Mathieu Valbuena in Ungnade gefallen war. Real-Präsident Florentino Perez ist dagegen schwer begeistert von seinem Torjäger.

"Er spielt sehr gut und es ist sehr schwer, einen Stürmer wie ihn zu finden", so der 70-Jährige im Gespräch mit RMC. "Wenn es nach mir geht, dann bleibt er für immer in Madrid. Aber das ist etwas, dass wir momentan noch nicht diskutieren."

Perez vergleicht seinen Stürmer mit zwei Real-Madrid-Legenden: "Er ist ein Mix aus Zidane und Ronaldo. Für mich ist er die beste Nummer neun der Welt."

Über einen möglichen Transfer Mbappes will sich der Präsident der Königlichen derweil nicht äußern. "Alles ist möglich, aber ich werde nicht über Spieler sprechen, die nicht Real Madrid gehören. Er ist ein guter Spieler, doch wir wollen uns auf die Liga und die Champions League konzentrieren."

Florentino Perez ist seit Juni 2009 wieder Präsident von Real Madrid.

Mehr bei SPOX: Ribery: "Alle wollten mich haben" | Manolas: "Nainggolan muss AS Rom verlassen" | Mbappe jüngster Frankreich-Spieler seit 62 Jahren

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen