Primera Division: 29. Spieltag: Barca dominiert ohne Messi - Real siegt locker

Am 29. Spieltag hatte Real Madrid mit Deportivo Alaves keine Probleme. Bereits zuvor gewann Atletico Madrid beim FC Malaga. Zum Abschluss des Wochenendes gab sich auch der FC Barcelona keine Blöße und siegte ohne Lionel Messi.

Am 29. Spieltag hatte Real Madrid mit Deportivo Alaves keine Probleme. Bereits zuvor gewann Atletico Madrid beim FC Malaga. Zum Abschluss des Wochenendes gab sich auch der FC Barcelona keine Blöße und siegte ohne Lionel Messi.

FC Malaga - Atletico Madrid 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Koke (26.), 0:2 Luis (74.)

  • Die Madrilenen halten ihre beeindruckende Auswärtsserie: Mit dem Sieg ist Atletico in fremden Stadien bereits seit sieben Spielen ungeschlagen. So eine Serie konnte man zuletzt im September 2015 vorweisen.
  • Mit dem Sieg fährt die Truppe von Diego Simeone saisonübergreifend den dritten Sieg in Folge gegen Malaga ein und hat damit eine persönliche Bestmarke gegen die Andalusier eingestellt. Zuletzt gelang das Atletico 2008.
  • Malaga hat nun aus den letzten 13 Duellen nur eins für sich entschieden. Damit kann sich die Truppe von Michel nicht aus dem Abstiegskampf befreien. Noch hat man sechs Punkte Vorsprung auf das rettende Ufer, allerdings haben die direkten Kontrahenten Sporting Gijon und der FC Granada ein Spiel weniger absolviert.

Espanyol Barcelona - Betis Sevilla 2:1 (0:0)

Tore: 0:1 Castro (78./FE), 1:1 Fuego (87.), 2:1 Reyes (90.+1)

FC Villareal - SD Eibar 2:3 (1:0)

Tore: 1:0 Soriano (18.), 1:1 Leon (48./FE), 1:2 Garcia (54.), Inui (77.), Soriano (89.)

CA Osasuna - Atletic Club 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Aduriz (12.), 0:2 Williams (44.), 1:2 Leon (79.)

Real Sociedad - CD Leganes 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Szymanowski (2.), 1:1 Juanmi (53.)

FC Sevilla - Sporting Gijon 0:0

  • Wieder kein Sieg für Sevilla. Die Andalusier sind nun bereits seit vier Spielen ohne Dreier in der Liga. Auch gegen den Lieblingsgegner, den man zuletzt achtmal am Stück im heimischen Sanchez Pizjuan schlug, sprang kein Erfolg heraus.
  • Da sich Atletico Madrid am Tag zuvor keine Blöße gab, rutscht das Team von Jorge Sampaoli auf den vierten Platz ab. Gegner Gijon holte nun zwar fünf Punkte aus den letzten drei Spielen, doch der Rückstand auf das rettende Ufer und Platz 17 beträgt weiterhin fünf Zähler.
  • Vor allem im zweiten Durchgang entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Gijon verteidigte mit Mann und Maus. Doch der Ball wollte für Sevilla nicht in den Kasten. Alleine Vitolo hatte mehrfach die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber stets am gut aufgelegten Gäste-Keeper Picu Cuellar.

Real Madrid - Deportivo Alaves 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Benzema (31.), 2:0 Isco (85.), 3:0 Nacho (88.)

  • Mit seinem Führungstreffer knackte Karim Benzema gleich zwei besondere Marken: Zum einen hat der Franzose jetzt gegen jeden der 31 Gegner getroffen, denen er in der Liga gegenüberstand. Zum anderen bedeutete es, dass Real als erstes La-Liga-Team wettbewerbsübergreifend in 50 Partien in Serie mindestens einmal getroffen hat.
  • Dani Carvajal und Marcelo bilden weiterhin das mit Abstand gefährlichste Außenverteidiger-Duo der Liga. Carvajals Vorlage zum 1:0 war sein wettbewerbsübergreifend neunter Assist in dieser Spielzeit, damit zog er mit seinem brasilianischen Pendant auf der linken Seite, der am Sonntag im Kader fehlte, gleich.
  • Real bleibt im Bernabeu eine Macht: Die Königlichen sind auch nach dem 29. Spieltag in der heimischen Festung ungeschlagen. Diese Bilanz kann keine der anderen 19 Mannschaften aus der Primera Division vorweisen.

FC Valencia - Deportivo la Coruna 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Garay (10.), 2:0 Albentosa (29./ET), 3:0 Cancelo (90.+1)

Besonderes Vorkommnis: Fajr (Deportivo) verschießt Foulelfmeter gegen Alves (8.)

FC Granada - FC Barcelona 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Suarez (44.), 1:1 Gabo (50.), 1:2 Paco (67.), 1:3 Saunier (83./ET), 1:4 Neymar (90.+1)

Gelb-Rot: Uche Agbo (82./Granada)

  • Trotz des Ausfalls von Lionel Messi (Gelbsperre) dominierte Barca die Angelegenheit von Beginn an und brachte es schließlich auf 21 Schüsse. Das verwunderte kaum: Granada hatte vor dem Spiel über die Saison gesehen bereits 179 Torschüsse zugelassen.
  • Mit dem Führungstreffer von Suarez haben die Katalanen im 18. Auswärtsspiel in Folge getroffen. Dies gelang der Truppe von Luis Enrique zuletzt im September 2013. Für Suarez war es der vierte Treffer im vierten Spiel gegen Granada.
  • Für Granada bleibt Barcelona der große Angstgegner. Mit der Niederlage verlor man 18 der letzten 19 Aufeinandertreffen und kassierte dabei fast drei Tore im Schnitt.
  • Granadas Uche Agbo fing sich eine Blitz-Gelb-Rote-Karte ein: Er flog nach zwei Verwarnungen innerhalb von drei Minuten vom Platz.

Celta Vigo - UD Las Palmas 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Rossi (12.), 2:0 Rossi (36.), 3:0 Rossi (57.), 3:1 Bigas (80.)

Mehr bei SPOX: Messi: "Worte nicht an Assistenten gerichtet" | Coentrao: "Kann Ansprüche nicht erfüllen" | Obszöne Gesänge: Sevillas Fans ausgeschlossen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen