Primera Division: Real Madrid: Morata deutet Chelsea-Wechsel an

Alvaro Morata gehört zu den heißesten Transfer-Eisen im Fußball. Täglich gibt es neue Gerüchte über einen möglichen Wechsel des Edelreservisten von Real Madrid. Nun äußerte sich Morata zum vermeintlichen Interesse des FC Chelsea und dessen Trainer Antonio Conte.

Alvaro Morata gehört zu den heißesten Transfer-Eisen im Fußball. Täglich gibt es neue Gerüchte über einen möglichen Wechsel des Edelreservisten von Real Madrid. Nun äußerte sich Morata zum vermeintlichen Interesse des FC Chelsea und dessen Trainer Antonio Conte.

"Conte ist der Trainer, der am meisten auf mich setzt, obwohl er mich noch nie trainiert hat. Dessen bin ich mir sehr bewusst: Er zählte auf mich bei Juventus, doch er verließ den Klub kurz vor meiner Ankunft. Nun will er mich bei Chelsea", so der 24-Jährige im Gespräch mit dem Guardian.

Morata glaubt an eine gemeinsame Zukunft: "Ich fühle mich verpflichtet, mit ihm zu arbeiten, denn er ist der Trainer der am meisten von mir hält, der mich am meisten will und mir das Gefühl gibt, dass ich auf dem höchsten Level spielen kann. Bis jetzt hatte ich noch nicht das Glück, mit ihm zu arbeiten, aber früher oder später wird es soweit sein."

Mit zwei Premier-League-Trainern hatte er nach eigenen Angaben bereits persönliche Gespräche: "Ich sprach persönlich mit Tottenhams Mauricio Pochettino und Antonio Conte, obwohl normalerweise die Klubs meinen Vater oder meinen Manager kontaktieren."

All den Gerüchten zum Trotz bekundet der spanische Nationalspieler, dass er sich bei Real Madrid wohl fühlt. Doch seine Zukunft ist weiter ungewiss: "Ich bin sehr glücklich bei Real, denn der Verein unterstützt mich. Doch wenn noch einmal Angebot kommt und Real mich verkaufen will, dann werde ich mir das anhören. Die Zukunft ist sehr aufregend für mich, egal ob diese in Madrid oder woanders ist. Ich möchte noch viel lernen und mich verbessern."

Morata entstammt aus der Jugendabteilung der Königlichen. Nach zwei Jahren bei Juventus Turin wechselte er im Sommer 2016 zurück nach Madrid.

Mehr bei SPOX: Wegen Sampaoli: Sevilla warnt Argentiniens Verband | Xavi: "Verratti wäre ideal für Barcelona" | Sperre! Neymar verpasst Clasico

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen