Primera Divison: Atletico: Transfer von PSG-Star wohl geplatzt

SPOX
Der Transfer von Paris Saint-Germains Torjäger Edinson Cavani zum spanischen Spitzenklub Atletico Madrid ist nach wochenlangen Verhandlungen offenbar geplatzt. Die As und L'Equipe berichten übereinstimmend, dass der angestrebte Wechsel des Angreifers nicht zustande kommen werde.
Der Transfer von Paris Saint-Germains Torjäger Edinson Cavani zum spanischen Spitzenklub Atletico Madrid ist nach wochenlangen Verhandlungen offenbar geplatzt. Die As und L'Equipe berichten übereinstimmend, dass der angestrebte Wechsel des Angreifers nicht zustande kommen werde.

Der Transfer von Paris Saint-Germains Torjäger Edinson Cavani zum spanischen Spitzenklub Atletico Madrid ist nach wochenlangen Verhandlungen offenbar geplatzt. Die As und L'Equipe berichten übereinstimmend, dass der angestrebte Wechsel des Angreifers nicht zustande kommen werde.

Demnach unternimmt Atletico keine Anstrengungen mehr, Cavani in diesem Januar nach Madrid zu lotsen. Grund dafür seien unter anderem die hohen Ablöseforderungen des Ligue-1-Tabellenführers. Gemäß L'Equipe sei Atleti mit einem letzten Angebot in Höhe von 18 Millionen Euro gescheitert, weil die Pariser auf ihrer Forderung von 20 Millionen Euro Ablöse beharrten.

Auch Cavanis hohe Gehalt sei ein Stolperstein gewesen, schreibt derweil die As. Um sich Cavani leisten zu können, hätte Atletico einen Top-Verdiener wie Thomas Lemar zunächst im Winter von der Gehaltsliste bekommen müssen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Cavani-Verbleib bei PSG wahrscheinlich

So ist es einen Tag vor dem Schließen des Transferfensters wahrscheinlich, dass Cavani in Paris bleibt. Dort läuft sein Vertrag noch bis zum Saisonende, anschließend dürften die Interessenten Schlange stehen. Unter anderem soll der 32-Jährige ein heißer Kandidat für David Beckhams neue MLS-Franchise Inter Miami sein. In den vergangenen Woche wurde er auch mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht.

Cavani wechselte 2013 für 64,5 Millionen Euro Ablöse von Napoli an die Seine. Bei PSG ist er längst Rekordtorjäger(198 Treffer in 293 Pflichtspielen), muss sich in dieser Saison im Sturmzentrum allerdings hinter Neuzugang Mauro Icardi anstellen. In dieser Saison bringt er es auf 14 Einsätze in allen Wettbewerben, in denen ihm fünf Treffer gelangen.

Mehr bei SPOX: Mehr als eine Messi-Abhängigkeit: Die Probleme des FC Barcelona | James bei Real: Erdrückt im Haifischbecken

Lesen Sie auch