Primera Divison: Capello: Real wollte Messi absichtlich verletzen

Der italienische Trainer Fabio Capello erhebt nach dem Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona (2:3) schwere Vorwürfe gegen die Königlichen und glaubt, dass der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi mit Absicht aus dem Spiel genommen werden sollte.

Der italienische Trainer Fabio Capello erhebt nach dem Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona (2:3) schwere Vorwürfe gegen die Königlichen und glaubt, dass der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi mit Absicht aus dem Spiel genommen werden sollte.

"Bei jedem Clasico im Bernabeu versuchen sie ihn zu verletzen", so Capello als Co-Kommentator bei Fox Sports Italia. Vor allem die Attacke von Ramos verurteilte der Real-Coach. "Schauen sie sich das Tackling an. Das ist kriminell. Eine klarere Rote Karte gibt es nicht."

Messi war mit seinen beiden Toren einmal mehr der Matchwinner für die Katalanen und brachte das Team von Luis Enrique zurück in den Titelkampf von LaLiga.

Mehr bei SPOX: Im Überblick: Wann zeigt DAZN Kroos und Real? | El Clasico: SPOX-User setzen auf Real | Clasico-Vorschau: Eine Form wie Licht und Schatten

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen