Mit Protagonist Neureuther: ARD zeigt Dokus vor Olympia in Peking

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Mit Protagonist Neureuther: ARD zeigt Dokus vor Olympia in Peking
Mit Protagonist Neureuther: ARD zeigt Dokus vor Olympia in Peking

Mit den Dokumentationen „Spiel mit dem Feuer“ und „China inside“ sowie einer Sendung der Reihe „hart aber fair“ läutet die ARD am 31. Januar ihre Berichterstattung über die Olympischen Winterspiele in Peking ein. Im ersten Film stellt der frühere Slalom-Star Felix Neureuther die Frage: „Wer braucht noch dieses Olympia?“ Die zweite Doku beleuchtet vier Tage vor Beginn die „Winterspiele mit Widersprüchen“.

"Spiel mit dem Feuer" läuft am Montag um 20.15 Uhr und ist bereits ab 28. Januar in der ARD-Mediathek zu sehen. Neureuther begibt sich darin auf die Suche nach dem Olympischen Geist und fordert eine Reform der Spiele. Er diskutiert mit IOC-Funktionären, befragt kritische Köpfe und begegnet Vertreterinnen der uigurischen Minderheit, die von Menschenrechtsverletzungen und der dramatischen Situation in den chinesischen "Umerziehungslagern" berichten.

Nach der anschließenden Diskussion bei „hart aber fair“ (21.00 Uhr) geht „China inside“ (22.50 Uhr, ab 29. Januar in der Mediathek) der Frage nach, was sich der Gastgeber und die Menschen vor Ort von den Spielen versprechen. Außerdem wird gezeigt, wie europäische Firmen von den Geschäften rund um Olympia profitieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.