Draxlers Treffer erzürnt Mbappé

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Draxlers Treffer erzürnt Mbappé
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Draxlers Treffer erzürnt Mbappé
Draxlers Treffer erzürnt Mbappé

Auch ohne den verletzten Lionel Messi bleibt Paris Saint-Germain in der Erfolgsspur.

Das Starensemble setzte sich mit 2:0 (1:0) gegen HSC Montpellier durch und feierte im achten Spiel in der Ligue 1 den achten Sieg.

Joker Draxler sticht bei PSG-Sieg sofort

Idrissa Gueye (14.) und der eingewechselte Julian Draxler (89.) erzielten die Tore für die Pariser, die am Dienstag in der Champions League auf den englischen Meister Manchester City treffen. Draxler markierte unmittelbar nach seiner Einwechslung mit seiner ersten Ballberührung sein zweites Saisontor. Superstar Messi fehlte weiterhin wegen einer schweren Knieprellung.

Bei Kylian Mbappé sorgte gerade Draxlers Treffer allerdings für Unmut. Der Deutsche hatte den Ball von Neymar bestens aufgelegt bekommen. Fernsehbilder von Canal Plus fingen unmittelbar nach dem Treffer den gerade ausgewechselten Mbappé ein.

Der Weltmeister gestikulierte deutlich sichtbar in Richtung Neymar und beschwerte sich bei Banknachbar Gueye über Neymar: „Mich spielt er nie so an.“

Jérôme Boateng musste derweil im Spiel von Olympique Lyon gegen den FC Lorient offenbar leicht angeschlagen ausgewechselt werden.

Boateng angeschlagen ausgewechselt

Der frühere Bayern-Star verletzte sich in der 63. Minute bei einem Luftduell im gegnerischen Strafraum. Nachdem der Abwehrspieler einige Minuten am linken Fuß behandelt wurde, konnte er die Partie zunächst fortsetzen. In der 72. Minute war dann doch Feierabend, Boateng ging bei seiner Auswechslung leicht humpelnd vom Feld.

OL, das seit einer frühen Roten Karte gegen Emerson (15., Notbremse) in Unterzahl agieren musste, verpasste in der Nachspielzeit den Lucky Punch, Schütze Lucas Paqueta wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

Das Team von Trainer Peter Bosz rettete durch Karl Toko Ekambi (50.) immerhin einen Punkt, nachdem Lorient durch ein sehenswertes Freistoßtor von Armand Laurienté (20.) in Führung gegangen war.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.