PSG kehrt zu League of Legends zurück

Fabian Sieroka
Sport1

Die eSports-Abteilung des französischen Fußball-Titelträgers Paris Saint Germain erweitert ihr Engagement. Mit einer etablierten Organisation soll der (Wieder-)Einstieg in ein weiteres Spiel gelingen.

Auf ins Rift

Zusammen mit Talon Esports geht PSG in der League of Legends Pacific Championship Series an den Start. Bei der auf mehrere Jahre angelegten Partnerschaft wird ein Zwei-Marken-Team geschaffen, das ähnlich wie PSG.LGD aufgebaut sein soll.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


PSG.LGD vertritt den Verein in der chinesischen Dota-2-Szene und konnte im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft The International den dritten Platz erreichen.

In der PCS, der League of Legends Liga für Taiwan, Hong Kong, Macao, Thailan, Singapur, Malaysia und den Philippinen, tritt Talon Esports bislang mit großem Erfolg an. Sowohl der Spring Split, als auch der Mid-Season-Showdown zwischen PCS und VCS ging an die Organisation.


Damit holt sich PSG ein fertiges Roster mit bereits vorhandenem Trophäenschrank ins Haus und markiert den Neustart in League of Legends, nachdem das 2017 in Frankreich ansässige Team mangels Erfolgen wieder aufgelöst wurde.

Weitere Zusammenarbeit könnte künftig möglich werden, da Talon auch in Arena of Valor, Clash Royale, Overwatch, Rainbow Six Siege, TEKKEN und Street Fighter aktiv ist.

Für das "neue" Talon Esports startet der Summer Split der PCS morgen gegen MCX.

Lesen Sie auch