PSG-Spieler Colin Dagba bezeichnet Kingsley Coman als seinen härtesten Gegenspieler: "Er ist zu schnell"

Goal.com

Rechtsverteidiger Colin Dagba von Paris Saint-Germain hat einen Angreifer des FC Bayern München als seinen härtesten Gegenspieler bezeichnet. "Ich erhalte die Frage oft, antworte aber immer dasselbe: Kingsley Coman", sagte der 21-Jährige in einem Video des französischen Meisters auf Youtube.

2018 war Dagba im International Champions Cup auf den FC Bayern getroffen, der Bundesligist siegte damals mit 3:1. Eine Halbzeit gegen Coman zu spielen, genügte aber offenbar, um nachhaltig beeindruckt zu sein: "Er ist zu schnell. Häufig bremst er ab und beschleunigt dann wieder. Das ist das Schlimmste", ergänzte Dagba: "Aus dem Stand ist er zu schnell."

Trotz Trainingseinheiten mit Mbappe und Neymar: Für Dagba ist Coman der härteste Gegenspieler

Dagba steht seit 2016 bei Paris Saint-Germain unter Vertrag und hat 2018 sein Debüt für die Profis gegeben. Deshalb überrascht seine Antwort auf den ersten Blick: In Trainingseinheiten verteidigt der französische U21-Nationalspieler regelmäßig gegen Spieler wie Kylian Mbappe oder Neymar.

Zwar wurde auch Coman in der Nachwuchsabteilung von PSG ausgebildet, gemeinsam sind Dagba und der heutige Bayern-Spieler aber nicht für den französischen Verein aufgelaufen. Coman spielte zwischen 2005 und 2014 in Paris, Dagba wechselte erst zwei Jahre danach in die französische Hauptstadt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch