Nach Puck-Treffer: DEL2-Profi Gimmel außer Lebensgefahr

Nach Puck-Treffer: DEL2-Profi Gimmel außer Lebensgefahr
Nach Puck-Treffer: DEL2-Profi Gimmel außer Lebensgefahr

Bei Eishockey-Profi Max Gimmel vom DEL2-Klub Selber Wölfe gibt es nach seiner schweren Verletzung im vorzeitig beendeten Spiel gegen die Ravensburg Towerstars leichte Entwarnung. „Max schwebt nicht mehr in Lebensgefahr, ist ansprechbar und stabil“, teilte sein Klub am Montagnachmittag mit.

Gimmel hatte im Schlussdrittel des Heimspiels beim Stande von 0:7 einen Puck geblockt, war dabei übel im Brustbereich getroffen worden und zusammengebrochen. Die Stadionsanitäter und später die Notärzte versorgten Gimmel, der bei Bewusstsein ins Krankenhaus gebracht wurde.

Da das Regelwerk einen Spielabbruch in einem solchen Fall nicht hergibt, hatten sich beide Mannschaften sowie das Schiedsrichtergespann darauf geeinigt, die Restspielzeit herunterlaufen zu lassen.