Putins Hygienetunnel gegen Corona

Moritz PiehlerFreier Autor
Yahoo Nachrichten Deutschland

Laut Wladimir Putin hat Russland die Corona-Pandemie gut im Griff. Für sich selbst ergreift der Präsident aber durchaus drastische Vorsichtsmaßnahmen.

Wladimir Putin bei einer Videokonferenz in seiner Residenz in Novo-Ogarevo. (Bild: Alexei Nikolsky\TASS via Getty Images)
Wladimir Putin bei einer Videokonferenz in seiner Residenz in Novo-Ogarevo. (Bild: Alexei Nikolsky\TASS via Getty Images)

Die staatliche Nachrichtenagentur RIA berichtete am Dienstag, dass vor der Residenz Putins außerhalb von Moskau eigens ein Desinfektionstunnel errichtet worden sei. In einem auf Twitter geteilten Video ist das futuristisch anmutende Hygienegerät im Demonstrationsbetrieb zu sehen. Von oben und den Seiten werden die maskentragenden Versuchspersonen in dem Video in dem Tunnel besprüht. Jeder Besucher, der zu Putin vorgelassen werden möchte, muss nun solch eine Desinfektionsbehandlung über sich ergehen lassen, bevor er das Gebäude betreten darf. Die Nachrichtenagentur beschreibt das Desinfektionsmittel als “feine Flüssigkeitswolke”, die Kleidung und entblößte Haut bedeckt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät deutlich von diesem Prozedere ab. Im Mai veröffentlichte sie eine Empfehlung, in der es heißt: “Das Besprühen von Einzelpersonen mit Desinfektionsmitteln (wie etwa in einem Tunnel oder einer Kammer) ist unter keinen Umständen angeraten.” Dieses Vorgehen könne die Verbreitung des Virus durch Tröpfchen nicht einschränken und im Gegenteil sogar “physisch und psychologisch schädlich” sein, so die WHO weiter.

Lesen Sie auch: Über 6,4 Millionen Downloads der Corona-Warn-App

Dennoch wird die Einrichtung jetzt von Putin genutzt. Im April erklärte sein Sprecher Dimitry Peskov, jede Person, die den Präsidenten selbst treffe, werde auf das Coronavirus getestet. Wenig später wurde Peskov selbst dann positiv auf Covid-19 getestet. Auch ein Arzt, der Putin für eine Fernsehübertragung durch ein Moskauer Krankenhaus führte, wurde im März positiv getestet. Putin beharrt aber darauf, dass sein Land die Pandemie besser im Griff habe als die USA. In einem Fernsehauftritt zu Beginn der Woche sagte Putin: “Wir arbeiten ziemlich reibungslos und gehen aus dieser Situation mit dem Coronavirus selbstbewusst und mit minimalen Verlusten hervor.”

Die offiziellen Zahlen zeigen Russland mit den drittmeisten Infektionen weltweit. Mit 544.725 nachgewiesenen Corona-Infektionen liegt das Land nur hinter den USA und Brasilien. Allerdings gibt es bisher nach eigenen Angaben lediglich 7.274 Todesfälle in Russland. Diese Zahl wird international mit einiger Skepsis betrachtet.

Im Video: "Beste Corona-App der Welt" soll auch sicher sein

Lesen Sie auch