Rückenmark verletzt! Sorge um Kunstturnerin

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rückenmark verletzt! Sorge um Kunstturnerin
Rückenmark verletzt! Sorge um Kunstturnerin

Die japanische Kunstturnerin Hitomi Hatakeda hat sich am Rande der Weltmeisterschaften im japanischen Kitakyushu eine wohl schwere Verletzung des Rückenmarks zugezogen.

Die 21 Jahre alte Olympia-Teilnehmerin sei im Training bei einer Übung am Stufenbarren gestürzt und habe sich „ernsthaft“ verletzt, teilte der japanische Verband mit.

Hatakeda sei sofort ins Krankenhaus gebracht worden, wo auch eine Quetschung des Halswirbels festgestellt wurde.

Hatakeda hatte sich als Vierte für das Mehrkampf-Finale der WM am Donnerstag qualifiziert, musste ihren Start aber nun absagen.

Hatakeda wird von ihrer Mutter Yukiko trainiert. (NEWS: Alles zu den Olympischen Spielen)

Ihr Vater Yoshiaki hatte bei Olympia 1992 Bronze mit Japans Mannschaft gewonnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.