Rückkehrer Wellinger will zunächst "kleine Brötchen backen"

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Köln (SID) - Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger hat die Erwartungen an seinen ersten Weltcup seit 20 Monaten gedämpft. "Die erste Aufgabe wird es, sich überhaupt wieder für die Punkte zu qualifizieren. Erst einmal heißt es kleine Brötchen backen", sagte der 25-Jährige am Montag bei Servus TV.

Wellinger hatte nach einem Kreuzbandriss die gesamte Saison 2019/2020 verpasst, am Freitag beginnt im polnischen Wisla der WM-Winter. Auf der Adam-Malysz-Schanze hatte der Bayer im Januar 2014 den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert.

"Die Erinnerungen an Wisla sind gut. Aber gleichzeitig wird es eine Herausforderung, gerade mit dem körnigen Schnee und dem Gegenhang ist es nicht so einfach. Deswegen heißt es konzentriert bleiben und hoffentlich mit einem Lächeln rauskommen", sagte Wellinger.

Schmerzen im Knie verspüre er keine mehr. "Der Körper funktioniert gut, aber die Wettkämpfe werden eine Herausforderung", sagte der Goldmedaillengewinner von Pyeongchang 2018. Bei den deutschen Meisterschaften im Oktober war er nicht über den 13. Platz hinausgekommen. "Springerisch habe ich noch Luft", sagte Wellinger nun.

Die Saison beginnt am Freitag mit der Qualifikation für den Einzel-Wettkampf am Sonntag. Am Samstag steht in Wisla ein Teamwettbewerb auf dem Programm.