• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Rangnick schimpft nach United-Rückschlag

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rangnick schimpft nach United-Rückschlag
Rangnick schimpft nach United-Rückschlag

Ein Rückschlag für Manchester United - und doch hat das Team von Ralf Rangnick zumindest noch die erste Pleite unter dem deutschen Coach verhindert.

Beim abstiegsbedrohten Newcastle United kamen die Red Devils, die zuletzt wegen mehrerer positiver Coronatests pausieren mussten, nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Die ersten beiden Partien in der Premier League hatte Man United unter Rangnick zuvor gewinnen können. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Der bärenstarke Alain Saint-Maximin hatte die Gastgeber bereits früh durch eine großartige Einzelaktion in Führung gebracht (7.). Im zweiten Durchgang war es dann der Routinier Edinson Cavani, der United zumindest einen Punkt rettete (71.). Rangnick hatte den Stürmer aus Uruguay zur Pause ins Spiel gebracht.

Rangnick schimpft: „Die Leistung hat mir überhaupt nicht gefallen“

Am Montagabend aber war den Red Devils die Pause anzumerken. Vor Saint-Maximins Führungstreffer verlor Raphael Varane leichtfertig den Ball, und auch in der Folge war Newcastle gefährlicher.

„Die Leistung hat mir überhaupt nicht gefallen“, schimpfte Rangnick nach dem Abpfiff bei Sky: „Heute haben wir das Spiel bis auf ein paar Momente nicht kontrolliert. Es geht nur um Energie, Körperlichkeit und wer die zweiten Bälle gewinnt. In all diesen Bereichen haben wir nicht unser Bestes gegeben. Das Gute ist, dass wir einen Punkt geholt haben, aber die Leistung muss noch besser werden.“

Rangnick machte deutlich, dass es nicht um die Aufstellung, sondern vielmehr um die Aggressivität seiner Spieler ging. „Unser größtes Problem waren die Fehler, die wir gemacht haben. Selbst als wir den Ausgleich erzielten, haben wir das Spiel nicht wirklich kontrolliert und die richtigen Entscheidungen getroffen“, ergänzte der 61-Jährige.

Ronaldo bei Jubiläum kaum zu sehen

Nach der Pause verpasste Saint-Maximin (47.) die große Möglichkeit auf den zweiten Treffer. Rangnick versuchte derweil unter anderem mit der Einwechslung von Jadon Sancho und Cavani, die harmlose Offensive anzukurbeln. Dies gelang nur bedingt, dennoch traf Cavani aus dem Gewühl.

Manchesters Superstar Cristiano Ronaldo war in seinem 600. Ligaspiel in den europäischen Top-Ligen kaum zu sehen - und wurde fast nur bei einem Frustfoul auffällig, bei welchem er mit der Gelben Karte wohl noch gut bedient war.

Am Donnerstag braucht United gegen den FC Burnley dann unbedingt einen Sieg, denn in der Premier League hinkt der Klub den hohen Ansprüchen weit hinterher. (DATEN: Tabelle der Premier League)

Mit der Leistung aus Newcastle dürfte das nicht einfach werden, letztlich waren die Gastgeber dem Sieg näher als die Gäste. David de Gea hielt den Punkt für United in der Schlussphase fest. „In drei Tagen haben wir das nächste Spiel. Wir können es besser machen, aber wir müssen es auch tun“, sagte Rangnick: „Wir sollten nicht nach Ausreden suchen - wir müssen besser sein und mehr Körpereinsatz zeigen.“



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.