Rad-WM 2025: Premiere für Afrika

·Lesedauer: 1 Min.
Rad-WM 2025: Premiere für Afrika
Rad-WM 2025: Premiere für Afrika

WM-Premiere für den afrikanischen Kontinent: Der Radsport-Weltverband UCI hat die Straßen-Weltmeisterschaften 2025 nach Ruanda vergeben.

Das teilte der nationale Verband am Donnerstag mit. Die Entscheidung muss auf dem UCI-Kongress am Freitag im belgischen Löwen aber noch ratifiziert werden.

Ruandas Hauptstadt Kigali setzte sich demnach gegen den marokkanischen Bewerber Tanger durch. Mit der Tour of Ruanda ist das ostafrikanische Land bereits Ausrichter eines der wichtigsten Radsport-Events auf dem Kontinent.

Derzeit finden die Weltmeisterschaften in der belgischen Region Flandern statt. 2022 ist die australische Stadt Wollongong Gastgeber, es folgen Glasgow (2023) und Zürich (2024). Letztmals in Deutschland fand eine Straßenrad-WM 2007 in Stuttgart statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.