Radamel Falcao will bei AS Monaco bleiben

Nach zuletzt eher durchwachsenen Stationen blüht der Kolumbianer in dieser Saison wieder auf. Zum Dank möchte er im Fürstentum bleiben.

Im Champions-League-Halbfinale trifft der AS Monaco auf Juventus Turin. Dabei könnte Stürmer Radamel Falcao für die Franzosen ein wichtiges Puzzlestück auf dem Weg ins Finale werden. Der Kolumbianer befindet sich in überragender Form und möchte nach turbulenten Jahren nun langfristig in Monaco bleiben.

"Ich fühle mich sehr wohl hier. Meine Frau und meine Tochter sind ebenfalls glücklich in dieser Stadt zu sein. Wir haben uns integriert", so der Angreifer im Gespräch mit L'Equipe. "Wir haben ein schönes Leben und das hilft mir, hier die Früchte meiner Arbeit seit dem Saisonbeginn zu ernten. Ich hoffe, wir bleiben noch länger hier."

Falcaos Vertrag läuft noch bis Juni 2018. Über eine Verlängerung wurde bisher noch nicht gesprochen: "Ein neuer Vertrag hängt von unserem Vize-Präsidenten Vadim Vasilyev und dem Eigentümer ab. Ich fühle mich sehr gut, bin glücklich und die Ergebnisse sind auch in Ordnung."

"Sollte es das Ziel von Monaco sein, Titel in Frankreich und Europa zu holen - und darum bin ich hier - würde ich liebend gerne bleiben", betonte der 31-Jährige.

In dieser Saison absolvierte Falcao 38 Pflichtspiele für die Monegassen und erzielte dabei 28 Treffer.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen