Australier Porte gewinnt Dauphine

·Lesedauer: 1 Min.
Australier Porte gewinnt Dauphine
Australier Porte gewinnt Dauphine

Der australische Radprofi Richie Porte hat die 73. Ausgabe des prestigereichen Criterium du Dauphine gewonnen.

Der 36-Jährige vom Team Ineos-Grenadiers verteidigte das Gelbe Trikot auf der achten und letzten Etappe über 147 km von La Lechere-Les-Bains nach Les Gets erfolgreich. Der Ukrainer Mark Padun (Bahrain-Victorious) sicherte sich am Sonntag den zweiten Etappensieg nacheinander.

Der Niederländer Wilco Kelderman, der das deutsche Team Bora-hansgrohe bei der in drei Wochen beginnenden Tour de France anführen soll, beendete das wichtige Vorbereitungsrennen auf dem vierten Platz der Gesamtwertung (+0:33 Minuten).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.