Deutsches Radtalent kommt nach Sturz um OP herum

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Deutsches Radtalent kommt nach Sturz um OP herum
Deutsches Radtalent kommt nach Sturz um OP herum

Radprofi Jannik Steimle kommt nach seinem schweren Sturz beim Eintagesrennen Nokere Koerse in Belgien am Mittwoch um eine Operation an seiner verletzten Schulter herum.

Wie das Deceuninck-Quick-Step-Team des 24-Jährigen aus Weilheim am Freitag mitteilte, wird die Verletzung "aufgrund des spezifischen Charakters der Brüche" konservativ behandelt.

Steimle wurde mittlerweile in ein Krankenhaus in der Stadt Herentals verlegt. Wie lange seine Genesung dauern wird, sei nach Teamangaben noch offen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Steimle war bei dem Frühjahrsklassiker fünf Kilometer vor dem Ziel gestürzt und reglos liegen geblieben. Neben einer Schultereckgelenksprengung wurden ein Rippenbruch, eine leichte Lungenverletzung sowie eine Gehirnerschütterung diagnostiziert.