Rallye Dakar: Al-Attiyah kurz vor Sieg

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Nasser Al-Attiyah
    Qatari sportsman
Rallye Dakar: Al-Attiyah kurz vor Sieg
Rallye Dakar: Al-Attiyah kurz vor Sieg

Der dreimalige Champion Nasser Al-Attiyah kommt dem Gesamtsieg bei der 44. Rallye Dakar immer näher.

Der Toyota-Pilot aus Katar baute als Dritter bei der neunten von zwölf Etappen seinen Vorsprung auf Verfolger Sebastien Loeb (Bahrain Raid Xtreme) wieder etwas aus und hat nun ein Polster von 39:05 Minuten auf den Franzosen.

Der Tagessieg über 287 Wertungskilometer mit Start und Ziel in Wadi ad-Dawasir ging an Al-Attiyahs Markenkollegen Giniel de Villiers, für den südafrikanischen Dakar-Gewinner von 2009 war es der erste Tageserfolg bei der diesjährigen Auflage.

Co-Pilot Timo Gottschalk (Berlin) und der Pole Jakub Przygonski hatten am Dienstag in ihrem Mini mit technischen Problemen zu kämpfen und fielen in der Gesamtwertung um zwei Positionen auf Rang sechs zurück.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.