Rallye: Rovanperä führt in Kenia

Rallye: Rovanperä führt in Kenia
Rallye: Rovanperä führt in Kenia

Der finnische Toyota-Pilot Kalle Rovanperä hat die Spitzenposition bei der Safari Rallye in Kenia übernommen.

Der Erste der WM-Gesamtwertung führt nach dem zweiten Renntag vor dem Briten Elfyn Evans (Toyota/+ 22,4 Sekunden) und dem Esten Ott Tänak (Hyundai/+ 25,3).

Titelverteidiger Sebastian Ogier hatte Pech, als er nach einem Reifenschaden die Führung verlor. Mit einem Rückstand von über zwei Minuten fiel der französische Toyota-Pilot auf Rang sechs zurück.

Rallye: Loeb scheidet aus

Einen noch größeren Rückschlag hatte Rekordweltmeister Sebastien Loeb zu verkraften.

Sein Comeback bei der Kenia-Rallye nach 20 Jahren endete wegen eines technischen Defekts an seinem Ford schon am Ende der vierten Sonderprüfung. Zuletzt musste der Franzose auch bei der Rallye Portugal nach einem Unfall früh aufgeben.

Die Kenia-Rallye wird am Samstag mit sechs Wertungsprüfungen fortgesetzt, ehe sie am Sonntag endet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.