Rallye Türkei: WM-Spitzenreiter Tänak gibt auf, Ogier erobert Führung

Rallye Türkei: WM-Spitzenreiter Tänak gibt auf, Ogier erobert Führung
Rallye Türkei: WM-Spitzenreiter Tänak gibt auf, Ogier erobert Führung

Der Titelkampf in der Rallye-WM ist wieder offen: Meisterschaftsspitzenreiter Ott Tänak (Estland/Toyota) gab am Samstag nach der achten Etappe der Türkei-Rallye wegen technischer Probleme auf. Tänak, der fünf der bisherigen zehn Saisonläufe gewann, kann lediglich am Sonntag in der abschließenden Powerstage maximal noch fünf WM-Punkte erringen.
Tänaks Malheur eröffnet vor allem Serien-Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) die Chance, den Rückstand in der WM deutlich zu verringern. Der sechsmalige Weltmeister eroberte im Citroen nach dem zweiten Renntag und 13 der 17 Wertungsprüfungen mit hauchdünnen 0,2 Sekunden Vorsprung auf seinen finnischen Teamkollegen Esapekka Lappi die Führung. Der Gesamtsieg der Rallye ist 25 Zähler wert.
Ogier hat 40 WM-Punkte Rückstand auf Tänak, der Ende August zum dritten Mal in Folge die ADAC Rallye Deutschland gewonnen hatte. WM-Zweiter ist Thierry Neuville mit 33 Zählern weniger als Tänak. Der Belgier liegt nach Problemen am Samstag allerdings nur auf dem achten Rang (+4:48,2 Minuten).


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch