Ralph Hasenhüttl: "Jürgen Klopps Spielweise hat mich sehr geprägt"

Ralph Hasenhüttl steht mit RB auf Platz zwei der Tabelle. In einem Interview äußert er sich zur Champions League, Neuzugängen und prägenden Trainern.

RB Leipzig ist immer noch einer von zwei Bundesliga-Aufsteigern. Die Roten Bullen spielen eine sensationelle Saison und stehen zu Recht auf dem zweiten Tabellenrang. Im Sport-Bild-Interview spricht Coach Ralph Hasenhüttl über die kommende Aufgaben und einen Trainer, der ihn besonders geprägt hat.

Transfernews: Alle Gerüchte aus den Top-Ligen

"Wir erleben hier gerade ein großes Märchen", freut sich Hasenhüttl mit Blick auf die überragende Spielzeit und die zu erwartende Champions-League-Qualifikation. "Es ist Wahnsinn, als Aufsteiger vielleicht direkt in die Champions League zu kommen. Ich weiß nicht, ob das je wieder ein Verein so schnell schafft", zeigt sich der 49-Jährige stolz. 

Obwohl Leipzig einen großen Kader hat, müssten die Sachsen ihre "Transferbemühungen ausbauen, wenn es mit der Champions League wirklich klappen sollte". Dennoch wolle RB die bisherige Transferpolitik weiter verfolgen. Jung und entwicklungsfähig sollen die Spieler auch weiterhin sein, so Hasenhüttl. "Wir müssen bei einem Spieler die Fantasie haben, ihn zu einem Top-Mann machen zu können", verdeutlicht der gebürtige Österreicher.

Medien: Isco verlängert bei Real Madrid​

"Wenn du jemanden überholen möchtest, kannst du nicht in seine Fußstapfen treten", erklärt Leipzigs Coach, der nach eigenen Angaben keine Vorbilder hat. Jedoch habe ihn "die Spielweise von Jürgen Klopp sehr geprägt".

Ralph Hasenhüttl kam erst im Sommer 2016 aus Ingolstadt zu RB. In Leipzig gelang es ihm auf Anhieb, eine erfolgreiche Mannschaft zu formen. So ist der Aufsteiger ärgster Bayern-Verfolger in der aktuellen Saison.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen