Hannover-Rüpel fliegt nach Rangelei aus dem Kader

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Hannover-Rüpel fliegt nach Rangelei aus dem Kader
Hannover-Rüpel fliegt nach Rangelei aus dem Kader

Simon Falette wird nach einer Trainingsrangelei nicht zum Kader von Hannover 96 für die Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth gehören.

Dies teilten die Niedersachsen am Donnerstag, zwei Tage vor dem Zweitligaduell (13.00 Uhr), mit. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Zudem werde eine Strafe an den Klub und an die Mannschaft fällig, damit sei die Sache ausgeräumt. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Hannover 96: Falette liefert sich Rangelei mit Haraguchi

Der 29-Jährige war am Mittwoch mit seinem Teamkollegen Genki Haraguchi aneinandergeraten.

Nach einem Wortgefecht schubste Falette den Japaner zu Boden.

Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

"Er zeigt Reue", sagte 96-Chefcoach Kenan Kocak in der Pressekonferenz am Donnerstag: "Wir sind alle Menschen, die auch Fehler machen."

Falette habe sich entschuldigt und werde ab Montag wieder mit der Mannschaft trainieren.