Horror-Tritt schockt Europa

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Horror-Tritt schockt Europa
Horror-Tritt schockt Europa

Üble Szene in Glasgow.

Bei der Europa-League-Partie zwischen den Glasgow Rangers und Slavia Prag (0:2) kam es im zweiten Durchgang zu einer brutalen Aktion.

Der erst sieben Minuten zuvor eingewechselte Kemar Roofe erwischte den Gäste-Keeper Ondrej Kolar nach einem langen Ball in die Spitze mit einem üblen Tritt mit den Stollen voraus am Kopf.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Kung Fu statt Fußball! Schiedsrichter Orel Grinfeld aus Israel zögerte keine Sekunde und zeigte Roofe zurecht die Rote Karte.

Kolar muss ausgewechselt werden

Der 26 Jahre alte Schlussmann von Prag ging sofort blutend zu Boden. Auf Bildern ist eine große Wunde zu sehen.

Er musste nach einer Behandlungspause ausgewechselt werden und wurde mit einer Trage in die Katakomben gebracht. In der Folge wurde Kolar direkt ins Krankenhaus gebracht. Eine genaue Diagnose steht aber noch aus.

Der 18 Jahre alte Matyas Vagner feierte daraufhin sein Profi-Debüt.

Ex-Mainzer Balogun fliegt vom Platz

Wenig später kam es noch dicker für die Rangers um Trainer Steven Gerrard.

Der ehemalige Mainzer Leon Balogun sah in der 73. Minute die Gelb-Rote Karte und erlebte das Ende der Partie ebenfalls nicht auf dem Platz.

Am Ende verloren die Rangers mit 0:2 und verabschiedeten sich damit nach dem 1:1 im Hinspiel aus der Europa League. (Spielplan und Ergebnisse der Europa League)