Rangnick als Milan-Coach? Das sagt Ancelotti

Sportinformationsdienst
Sport1

Carlo Ancelotti sieht den früheren RB-Leipzig-Trainer Ralf Rangnick als möglichen Kandidaten beim italienischen Topklub AC Mailand.

"Wir haben uns in Deutschland getroffen, als ich den FC Bayern trainiert habe. Ich weiß, dass er in Arrigo Sacchis Milan verliebt war, Rangnicks Methoden kenne ich aber nicht", sagte der Teammanager des englischen Premier-League-Klubs FC Everton am Samstag in einem Instagram-Interview.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Tatsache, dass mit Rangnick ein ausländischer Coach auf der Milan-Bank sitzen würde, betrachtet Ancelotti nicht als Problem.

"Die Tifosi müssen sich Sorgen machen, wenn ein Trainer schlecht ist, nicht, weil er ein Ausländer ist. Der AC Mailand versteht es, seine Trainer auszusuchen und hat schon viele gute Coaches ausgewählt", sagte Ancelotti.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Rangnick angeblich als Ersatz für Pioli im Gespräch

Italienische Medien hatten in den letzten Monaten wiederholt über Kontakte zwischen Milans Geschäftsführer Ivan Gazidis und Rangnick berichtet, der angeblich als Ersatz für Trainer Stefano Pioli in der kommenden Saison infrage kommt.

Wegen der Kontaktaufnahme mit Rangnick war in der Führung der Rossoneri zuletzt jedoch Streit ausgebrochen. Rangnick hatte Kontakte zu Milan dementiert.


Rangnick arbeitet derzeit als "Head of Sport and Development Soccer" für den Getränkehersteller Red Bull. Bis zum Ende der vergangenen Saison war er Trainer des Bundesligisten RB Leipzig.

Lesen Sie auch