Rangnick verrät Klopps Transfer-Geheimnis: Telefonate und persönliche Treffen

Goal.com

Ralf Rangnick, Fußball-Chef von Red Bull und ehemaliger Bundesliga-Trainer in unter anderem Stuttgart, Schalke und Leipzig, hat das Erfolgsgeheimnis von Jürgen Klopp beim Werben um begehrte Spieler verraten. Der Trainer des FC Liverpool setze demnach auf eine Charmeoffensive und schalte sich persönlich in die Verhandlungen ein.

"Wenn Jürgen einen Spieler wie Naby Keita oder Sadio Mane will, haben diese Spieler im Normalfall auch Anfragen von anderen Klubs. Also ruft Jürgen die Spieler persönlich an", sagte Rangnick der englischen Zeitung Times. Ein eher ungewöhnlicher Vorgang, denn normalerweise wickeln nur die Vereinsverantwortlichen und die Berater einen Transfer ab.

Rangnick: Klopp möchte Spieler bei Treffen überzeugen

"Wenn möglich, trifft er sie sogar, um sie zu überzeugen, dass ein Wechsel nach Liverpool der beste nächste Schritt für sie wäre", berichtete Rangnick von Klopps Werben um die gefragten Spieler. Der persönliche Einsatz des Liverpool-Coaches habe demnach oft Erfolg gehabt, auch wenn die Reds zuletzt bei Timo Werner eine Absage verkraften mussten, denn der deutsche Nationalspieler wechselt zu Liverpools Liga-Konkurrenten FC Chelsea.

Klopp sitzt seit Oktober 2015 beim FC Liverpool auf der Bank und gewann mit der Mannschaft in der vergangenen Spielzeit die Champions League. Aktuell stehen die Reds kurz vor der ersten Meisterschaft in England seit 30 Jahren.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch