Rassismus: Serie A will lebenslange Sperre

·Lesedauer: 1 Min.
Rassismus: Serie A will lebenslange Sperre
Rassismus: Serie A will lebenslange Sperre

Die italienische Serie A will bei Rassismus-Vorfällen in Stadien künftig noch härter durchgreifen.

Die Liga plant die Einführung einer lebenslangen Stadionsperre für Fans, die wegen rassistischen Verhaltens auffallen. Dabei setzt Liga-Chef Paolo Dal Pino auch auf Videoüberwachung. „Wir wollen, dass Technologie uns im Kampf gegen Diskriminierung hilft“, sagte er. (Service: Ergebnisse der Serie A)

In der Serie A ist es zuletzt erneut zu rassistischen Vorfällen gekommen. Verteidiger Kalidou Koulibaly von Tabellenführer SSC Neapel wurde beim Sieg gegen den AC Florenz nach eigenen Angaben von den gegnerischen Fans beleidigt. Der Italienische Fußball-Verband (FIGC) leitete ein Verfahren ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.