Rassistische Sprechchöre: Muntari verlässt den Platz

Goal.com
Der Ghanaer verließ wegen rassistischer Beleidigungen aus Protest das Spielfeld. Nun bekommt er in der Rassismus-Debatte Unterstüzung von der FIFA.

Nach Rassismus-Skandal: FIFA unterstützt Sulley Muntari

Der Ghanaer verließ wegen rassistischer Beleidigungen aus Protest das Spielfeld. Nun bekommt er in der Rassismus-Debatte Unterstüzung von der FIFA.

In der Schlussphase der Partie zwischen Cagliari und Pescara (1:0) hat Sulley Muntari wegen rassistischer Sprechchöre der Heim-Fans auf eigene Faust den Platz verlassen.

Zuvor bat er Schiedsrichter Daniele Minelli um eine Spielunterbrechung. Dieser weigerte sich jedoch mit der Begründung, nichts von den Äußerungen mitbekommen zu haben. Muntari wurde vom Unparteiischen in der Folge mit einer Gelben Karte bedacht.

Lesen Sie auch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen