• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die raue Geschichte von West Ham United

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Die raue Geschichte von West Ham United
Die raue Geschichte von West Ham United

Als die Maschine der British Airways in den Landeanflug auf den City-Airport von London ging, zückten bereits zahlreich mitgereiste Fans der Frankfurter Eintracht ihr Smartphone.

Das Olympiastadion, die Arena des kommenden Gegners West Ham United im ersten Halbfinale der Europa League (21 Uhr im LIVETICKER), stand Modell für den reisefreudigen Anhang aus Hessen.


West Ham United hat viele prominente Fans

Und West Ham? Obwohl sich die Engländer als Verein der Arbeiter-Klasse bezeichnen, haben sie doch recht viele prominente Fans. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Der frühere US-Präsident Barack Obama etwa, der bei einem Besuch seiner Halbschwester im Jahr 2003 seine Liebe zu West Ham United entdeckte.

Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry wiederum wurde bei Fußballfans vor allem 2009 berühmt, als sie bei den MTV-Awards in einem Dress des Vereins auftrat.

Und auch Filmregie-Ikone Alfred Hitchcock war leidenschaftlicher Anhänger der Hammers.

Letzter Hammers-Erfolg liegt 42 Jahre zurück

Im vorvergangenen Jahrhundert war West Ham United noch unter dem Namen Thames Ironworks FC 1895 ins Leben gerufen worden.

Mit legendären Spielern wie Geoff Hurst, Martin Peters und Bobby Moore, Kapitän der englischen Weltmeister-Mannschaft von 1966, wurden drei FA-Cup-Siege (1964, 1975, 1980) und ein Europacup der Pokalsieger (1965) geholt.

Allerdings ist seit 42 Jahren keine weitere Trophäe in den Schrank gekommen.

In dieser Saison ist denn die Europa League ebenso letzte Ausfahrt: Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei Premier-League-Partien ist der Einzug in die Champions League über die Liga kaum noch zu packen.

West-Ham-Fan optimistisch: „Wir haben ein positives Gefühl“

Die Hoffnung vor dem Duell mit der SGE ist dennoch groß. Trotz des Eintracht-Coups gegen Barca begegnen sich die Klubs auf Augenhöhe.

West Ham sieht sich gerüstet für die Aufgabe gegen den Bundesligisten. „Wir haben ein positives Gefühl. Die Anhänger sind sehr glücklich mit David Moyes (Trainer, Anm. d. Red.). Die Atmosphäre wird fantastisch sein“, sagt Fan Ian Welford von der Fan-Onlineplattform Hammers Polls zu SPORT1.

Eigengewächs Rice der Star

Vor allem im defensiven Mittelfeld bietet der Kader mit Tomas Soucek und Star-Eigengewächs Declan Rice, inzwischen 29-facher englischer Nationalspieler, große Klasse.

Jarrod Bowen auf der rechten Seite (23 Scorerpunkte in Liga und Europapokal) und Said Benrahma (15 Scorerpunkte) gegenüber bilden eine brandgefährliche Flügelzange.

Was Leidenschaft und Leidensfähigkeit angeht, stehen sich die Klubs ohnehin in nichts nach: Selbst wenn der Menschenschlag in West Ham mitunter rau, hart und spröde wirkt, so ist er doch auch treu und herzlich.

Raue Gegenwart und Vergangenheit

Ein Pokalspiel unter der Woche an einem nass-kalten Dienstagabend? Dafür nehmen sowohl Eintracht- als auch Hammers-Fans gern Urlaub und Reise-Strapazen auf sich.

Bei Abstieg wegrennen? Gibt es nicht, der Stadionbesuch wird auch im Unterhaus zelebriert. Mit der Hooligan-Gruppe „Inter City Firm“, die in den 1970er- bis 1990er-Jahren für Gewaltexzesse stand und auch sinnbildlich in Genre-Filmen auftaucht, hat das Publikum zum Glück kaum noch etwas zu tun.

Der Begriff der Treue wird dennoch extrem großgeschrieben. Es ist schwer davon auszugehen, dass im Rückspiel des Halbfinales neben den 2.400 zugelassenen Stadionbesuchern weitere Anhänger West Hams in den Kneipen der Frankfurter Innenstadt auftauchen. Kein Weg ist zu weit für den eigenen Klub.

Fall Isla Caton zeigt großes Herz der Fans

Ihr großes Herz zeigten Fans und Mannschaft im Fall von Isla Caton.

Das Mädchen war von einem schweren Leiden, einem Neuroblastom befallen, einer seltenen und fast immer tödlich verlaufenden Krebsart. Bevor die Siebenjährige, die einer West-Ham-United-Familie entstammte, am 25. Januar dieses Jahres nach langem Kampf verstarb, war die Unterstützung gewaltig.

Die Supporter veranstalteten Charity-Versammlungen, sammelten Spenden und versteigerten Gegenstände, dem weiterhin aktiven Twitter-Kanal folgen beinahe 30.000 Menschen.

Mark Noble, der als „Mister West Ham“ seit 2000 im Klub ist und seine Karriere im Sommer beendet hatte, trug Caton als Einlaufkind mit auf den Platz.

Zum Geburtstag gab es überdies Videobotschaften des Teams an das Mädchen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Wechsel ins Olympiastadion schmerzt United-Fans

Der Wechsel vom altehrwürdigen Upton Park, dem Boleyn Ground, ins Olympiastadion schmerzt einige Fans allerdings noch immer.

Noch heute wird der Standortwechsel von manchem als „Verbrechen an der Fußballkultur“ gegeißelt, nachdem der Kultort 2016 Wohnungen und Einkaufsläden weichen musste.

Im Olympiastadion fehlt der alte Charme. Investor David Sullivan, ein früherer Porno-Star, wird im Umfeld nicht geliebt, denkt offenbar über einen Verkauf nach.

Geschäftsführerin Karren Rita Brady wird wenig Feingefühl assistiert.

Sie wolle ein neues Arsenal erschaffen, kritisierten Anhänger schon vor Jahren. Die Idee, West Ham United in West Ham Olympic zu ändern, wurde schnell verworfen.








Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.