Raul Meireles: "Hulk war lächerlich"

Goal.com

Der ehemalige portugiesische Nationalspieler Raul Meireles hat keine allzu guten Erinnerungen an seinen Ex-Klubkameraden Hulk. Beide spielten einst gemeinsam für den FC Porto und die Fähigkeiten des Stürmers seien dabei zunächst "lächerlich" gewesen, wie Meireles gemäß As urteilte.

"Hulk war lächerlich. Er wusste nicht, wie Fußball funktionierte. Er nahm den Ball auf, drehte sich und schoss", sagte Meireles über die Zeit kurz nach Hulks Porto-Wechsel im Jahr 2008. Der Brasilianer war da für 5,5 Millionen Euro Ablöse aus Tokio nach Porto gekommen.

Raul Meireles spielte für Liverpool, Chelsea und Fenerbahce

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Trotz Meireles' vernichtenden ersten Eindrucks entwickelte sich Hulk in Porto prächtig, wurde 2009 brasilianischer Nationalspieler und absolvierte bislang insgesamt 48 Einsätze für die Selecao (elf Tore).

2011 wechselte der wuchtige Angreifer für 40 Millionen Euro Ablöse zu Zenit St. Petersburg, fünf Jahre später folgte gar ein 56-Millionen-Transfer zu Shanghai SIPG. Dort steht der 33-Jährige aktuell noch immer unter Vertrag.

Meireles hat dagegen seine Laufbahn bereits 2016 beendet. Zwei Jahre lang spielte er noch mit Hulk in Porto, ehe der defensive Mittelfeldmann über Liverpool und Chelsea 2012 den Weg zu seiner letzten Station Fenerbahce fand.

Lesen Sie auch