RB Leipzig dank Superscouts auf neuem Level

Ljubo Herceg
Sport1

Leipzigs weitsichtige Transfers zum Durchklicken:


RB Leipzig hat dank Emil Forsbergs Doppelpack erstmals in seiner Klubgeschichte das Achtelfinale der Champions League erreicht. Den Sachsen genügte im vorletzten Gruppenspiel zu Hause gegen Benfica Lissabon ein schwer erkämpftes 2:2.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bei einem Sieg wäre RB sogar nicht mehr vom ersten Tabellenplatz der Gruppe G zu verdrängen gewesen. Nach dem erstmaligen Einzug des Klubs in die K.o.-Runde spürte Nagelsmann ein wenig Demut: "Es ist ein Verdienst der Spieler, die schon länger hier sind."

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Er selbst könne nicht so viel dafür. "Das ist etwas Historisches, ein noch nie dagewesenes Kapitel für diesen jungen Verein. Viele Spieler haben die Geschichte des Klubs nicht nur geschrieben, sondern auch geprägt und haben jetzt ein wichtiges Kapitel hinzugefügt", sagte der RB-Coach, der vor der Saison von der TSG Hoffenheim kam.

Nagelsmann sprach damit den "Leipziger Weg" unter Ralf Rangnicks Führung an: Die Sachsen marschierten seit 2012/13 von der Regionalliga Nordost bis in die 1. Bundesliga, in die sie 2015/16 nach zwei Jahren in der 2. Liga aufstiegen.


"Es ist eine super Entwicklung. Großes Lob an die Scouting-Abteilung: Damals schon Spieler gescoutet zu haben, die so lange beim Klub bleiben, die die Geschichte mitprägen und sich so entwickelt haben, dass sie heute Champions League spielen", sparte Nagelsmann nicht mit Lob.

SPORT1 zeigt die heutige Protagonisten auf, die RB seit 2013/14, als Leipzig noch in der 3. Liga spielte, bis zum Bundesligaaufstieg verpflichtet hat,

Lesen Sie auch