RB Leipzig entlässt Trainer Tedesco

·Freier Autor

In der Bundesliga nur 11., in der Champions League deklassiert: Nun zieht RB Leipzig die Notbremse und entlässt Trainer Domenico Tedesco.

Aus für RB Leipzigs Coach Domenico Tedesco (Bild: REUTERS/Andreas Gebert)
Aus für RB Leipzigs Coach Domenico Tedesco (Bild: REUTERS/Andreas Gebert)

Nach dem enttäuschenden Heimauftritt zum Champions League Auftakt gegen Schachtar Donezk teilte der Club mit, dass man sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Domenico Tedesco trenne. Das 1:4 gegen Donezk war nach nur fünf Punkten in der bisherigen Bundesliga-Saison und zuletzt einem deutlichen 0:4 gegen Eintracht Frankfurt wohl der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Erster Titel der Vereinsgeschichte

Tedesco hatte das Team seit Dezember 2021 gecoacht und im Mai mit dem Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Freiburg den ersten Titel der Vereinsgeschichte gewonnen. Mit dem Cheftrainer werden auch seine Assistenten Co-Trainer Hinkel und Max Urwantschky freigestellt. Auf dem offiziellen Instagram-Kanal des Vereins wurde die Trennung ebenfalls bekannt gegeben.

"Domenico ist ein exzellenter Trainer"

In der Mitteilung des Vereins sagte Klubboss Oliver Mintzlaff, die Entscheidung sei der Vereinsführung "sehr schwer" gefallen, vor allem nach der "sehr erfolgreichen Rückrunde": "Domenico ist ein exzellenter Trainer, der sicher weiter viel Erfolg haben wird." Doch nach dem "mäßigen Start" in die Bundesligasaison mit fünf Punkten aus fünf Spielen vor allem nach den jüngsten Spielen bei Eintracht Frankfurt und zuhause gegen Schachtar Donezk fehle die Überzeugung, dass in der derzeitigen Konstellation ein sofortiger Turnaround erfolgen kann.

Mit dem DFB-Pokal holte Tedesco im Mai den ersten Titel überhaupt für die Leipziger.  (Bild: REUTERS/Annegret Hilse)
Mit dem DFB-Pokal holte Tedesco im Mai den ersten Titel überhaupt für die Leipziger. (Bild: REUTERS/Annegret Hilse)

In der Pressemitteilung zur Entlassung teilte RB weiter mit, dass man die Öffentlichkeit "zeitnah" über einen Nachfolger informieren werde. Zunächst steht aber bereits am Samstag das Topduell mit dem Tabellenzweiten aus Dortmund an.

Im Video: Tedesco nach CL-Pleite: "Natürlich enttäuscht"