Real-Abgang im Sommer: James Rodriguez sprach mit Santiago Arias über Atletico

Atletico war im Sommer scharf auf James Rodriguez. Der Ex-Bayer holte schon einmal Informationen über seinen möglichen neuen Arbeitgeber ein.
Atletico war im Sommer scharf auf James Rodriguez. Der Ex-Bayer holte schon einmal Informationen über seinen möglichen neuen Arbeitgeber ein.

James Rodriguez' Nationalmannschaftskollege Santiago Arias von Atletico Madrid hat verraten, ein möglicher Transfer des Ex-Bayern von Real zu den Rojiblancos im Sommer ein Thema zwischen den beiden war. "Wir haben über Atlético gesprochen", sagte Arias dem Radiosender Onda Madrid . "Ich habe ihn gefragt, ob die Gerüchte wahr sind und habe ihm davon erzählt, wie es bei Atletico läuft. Mehr aber auch nicht."

Nach der Rückkehr von seiner zweijährigen Leihe beim FC Bayern standen die Zeichen zwischen James und Real Madrid auf Abschied. Trotz Interesses von Atletico und Napoli blieb der 28-Jährige aber bei den Königlichen.

Real Madrid: Scheiterte James-Wechsel an Ablöse?

Grund dafür war offenbar die hohe Ablöseforderung von Real. "Es gab Optionen, aber wir haben darüber nicht all zu viel gesprochen, da es letztlich an den Klubs lag", so Arias.

Nach ordentlichem Saisonstart wurde James in den letzten drei Saisonspielen von Trainer Zinedine Zidane jeweils nur eingewechselt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch