Real nach Benzema-Gala Erster - auch ein Debütant trifft

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Real nach Benzema-Gala Erster - auch ein Debütant trifft
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Real nach Benzema-Gala Erster - auch ein Debütant trifft
Real nach Benzema-Gala Erster - auch ein Debütant trifft

Der spanische Rekordmeister Real Madrid ist nach anderthalb Jahren mit einem Tor-Festival ins Estadio Santiago Bernabéu zurückgekehrt.

Die Königlichen gewannen am Sonntag gegen Celta Vigo mit 5:2 (1:2) und bilden nun mit Meister Atlético Madrid und dem FC Valencia ein punktgleiches Trio an der Tabellenspitze. Das Stadion befindet sich zwar weiterhin im Umbau, ist von nun an aber wieder Reals Heimstätte.

Rio-Weltmeister Toni Kroos fehlte den Madrilenen weiterhin verletzt, auch auf den langjährigen Bayern-Profi David Alaba musste Trainer Carlo Ancelotti verzichten, und Real geriet zunächst in Rückstand.

Doch Karim Benzema mit einem Dreierpack (24./46./87., Foulelfmeter) sowie Vinícius Júnior (54.) und Neuzugang Eduardo Camavinga (72.), der nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung traf, schossen den am Ende ungefährdeten Sieg heraus, der in dieser Höhe dann auch für die Tabellenführung in LaLiga reichte.

Atlético feiert Last-Minute-Sieg

Ebenfalls zehn Punkte hat der FC Valencia auf dem Konto, der am Sonntag bei CA Osasuna mit 4:1 (1:1) gewann. Atlético macht das Trio komplett, der Meister gewann 2:1 (0:1) bei Espanyol Barcelona. Yannick Carrasco (79.) und Thomas Lemar mit seinem Treffer in der neunten Minute der Nachspielzeit retteten den Sieg.

Real hatte wegen der Arbeiten am Stadion zuletzt am 1. März 2020 in seinem Heiligtum gespielt und dabei den Erzrivalen FC Barcelona bezwungen. Keine zwei Wochen später ruhte der Spielbetrieb wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus, nach dem Restart im Juni 2020 bestritt Real dann sämtliche Heimspiele im kleinen Estadio Alfredo Di Stéfano, das zum Trainingszentrum in Valdebebas gehört.

Die Modernisierung des mehr als 80.000 Menschen fassenden Bernabéu-Stadions, für die im Vorfeld mehr als 500 Millionen Euro veranschlagt waren, soll frühestens im Sommer 2022 abgeschlossen sein.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.