Real-Boss Pérez will Nadal als Nachfolger

Kai Hartwig
Sport1

Seit vielen Jahren ist Florentino Pérez die prägende Figur an der Spitze von Real Madrid. Der Präsident der Königlichen "regierte" erstmals von 2000 bis 2006 bei dem Klub aus der spanischen Hauptstadt. 2009 kehrte der extrovertierte Bauunternehmer auf den Posten zurück.

Doch nach so vielen Jahren bei Real beschäftigt sich der 72-Jährige so langsam mit seiner Nachfolge. Und hat dafür einen besonders prominenten Kandidaten auserkoren.

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Niemand Geringeres als Tennis-Superstar Rafael Nadal soll künftig die Geschicke des "weißen Balletts" leiten, wie das spanische Online-Portal Defensa Central berichtet.


Pérez: Nadal hat Real-DNA

So habe sich Pérez bereits mit mehreren Real-Verantwortlichen zu einem Meeting getroffen, bei dem er die Personalie Nadal näher erläuterte.

Für Pérez trage Nadal die Real-DNA in sich. Der 19-fache Grand-Slam-Sieger ist seit Kindertagen großen Fan der Madrilenen - und das, obwohl sein Onkel Miguel Ángel Nadal einst von 1991 bis 1999 für Reals Erzrivalen FC Barcelona die Fußballschuhe schnürte.


Von Nadal, der so oft wie möglich zu Spielen der Galaktischen ins Estadio Santiago Bernabéu kommt, gab es bisher kein offizielles Statement zu Pérez Ambitionen, dessen Nachfolge anzutreten.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

2020 steht bei Real Madrid die nächste Präsidenten-Wahl an. Dort will Pérez wohl erneut antreten, zumal ein Karriereende von Nadal aktuell noch nicht absehbar ist.

Lesen Sie auch