Real-Bus von wütenden Fans belagert

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Real-Bus von wütenden Fans belagert
Real-Bus von wütenden Fans belagert

Rein sportlich läuft es für Real Madrid!

Nach dem 3:0 Sieg gegen Cádiz übernahmen die Madrilenen wieder die Tabellenführung in La Liga.

Dennoch steht der Verein derzeit in der Kritik, nachdem Real-Präsident Florentino Perez, der gleichzeitig auch Vorstandsvorsitzender der Super League ist, die Pläne für eine Elite-Liga vorstellte.

Dies mussten die Spieler nun auch am eigenen Leib erfahren!

Banner mit "Super-League-Mafia"

Auf dem Weg zum Stadion in Cádiz wurde der Mannschaftsbus von wütenden Fans belagert, die ihren Unmut über die Super-League-Pläne zum Ausdruck brachten.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Fans hielten Banner hoch, auf denen "Super-League-Mafia" stand und trugen Shirts mit der Aufschrift "Fußball ist für die Fans". Außerdem wurde Pyrotechnik gezündet, der Mannschaftsbus musste bis ins Stadion eskortiert werden.

In den vergangenen Tagen haben sich europaweit Fans solidarisiert, um gegen die Pläne einer elitären Liga zu demonstrieren. Dabei hatten sie Erfolg: Das Projekt ist vorerst krachend gescheitert.