Real Madrid - Berater: "Im neuen Bernabeu zu spielen, wäre für Sergio Ramos das perfekte Karriereende"

Goal.com

Rene Ramos, Bruder und Berater von Sergio Ramos, hat über die Zukunft des Kapitäns von Real Madrid gesprochen. Dabei erklärte er, dass ein Rücktritt im renovierten Estadio Santiago Bernabeu "das perfekte Karriereende" für den Innenverteidiger wäre.

Noch bis 2021 steht Ramos bei den Madrilenen unter Vertrag. Eine mögliche Verlängerung ist dabei noch nicht in Sicht. Sein Bruder betonte jedoch bei Onda Cero: "Er will so lange weitermachen, wie er kann." Bereits im Jahr 2005 war der heute 34-Jährige vom FC Sevilla nach Madrid gewechselt und holte seitdem unter anderem vier Champions-League-Titel und vier Meisterschaften mit den Königlichen.

"Er scharrt bereits mit den Hufen" - Sergio Ramos heiß auf LaLiga-Rückkehr

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wenn es nach Ramos geht, ist für ihn jedoch noch lange nicht Schluss bei den Blancos. So betonte sein Bruder in Anbetracht der Renovierungsarbeiten am Estadio Santiago Bernabeu: "Im neuen Bernabeu zu spielen, wäre für ihn das perfekte Karriereende." Die Heimstätte der Madrilenen wird voraussichtlich Ende 2022 fertiggestellt.

Trotz seines bereits fortgeschrittenen Alters sei Ramos dabei in guter körperlicher Verfassung und fiebert bereits dem Restart der Primera Division am kommenden Wochenende entgegen. "Körperlich geht es ihm gut, und er scharrt bereits mit den Hufen", sagte Bruder Rene.

In der laufenden Spielzeit kommt Ramos auf sieben Tore in 34 Pflichtspieleinsätzen für Real. Ihr letztes Spiel bestritten die Königlichen Anfang März gegen Betis Sevilla. Nach dreimonatiger Pause wird der Klub am 14. Juni gegen SD Eibar (19.30 Uhr live auf DAZN) wieder in den Spielbetrieb einsteigen.

Lesen Sie auch