Real Madrid: Napoli dementiert Treffen mit James-Berater Jorge Mendes

Goal.com
Napoli hat ein Treffen mit Jorge Mendes dementiert. Mehrere Medien erwarten trotzdem weiterhin die Ankunft des James-Agenten in Norditalien.

Real Madrid: Napoli dementiert Treffen mit James-Berater Jorge Mendes

Napoli hat ein Treffen mit Jorge Mendes dementiert. Mehrere Medien erwarten trotzdem weiterhin die Ankunft des James-Agenten in Norditalien.

Serie-A-Vizemeister SSC Neapel hat Gerüchte über ein Treffen der Klubführung mit James Rodriguez' Berater Jorge Mendes dementiert. Das italienische Radio Kiss Kiss hatte zuvor berichtet, dass der Agent des Real-Stars auf dem Weg ins Trainingslager der Azzurri in Dimaro sei, um über einen Transfer des Kolumbianers zu verhandeln.

Auf ihrem offiziellen Twitter-Account schrieben die Partenopei: "Auch wenn Napolis offizieller Radiosender sagt, dass Mendes nach Dimaro kommt, ist es überflüssig zu sagen, dass Mendes das nicht tut. Es ist wirklich traurig, dass jeder schreiben kann, was er will, ohne irgendwelche Überprüfungen durchzuführen."

SSC Neapel: Journalisten warten an Helikopterlandeplatz auf Ankunft von James-Berater Mendes

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Trotz des Dementis berichten sowohl die spanische Tageszeitung AS , als auch das Portal CalcioNapoli24 weiterhin, dass Mendes im Laufe der Woche im Trainingscamp der SSC eintrifft. So sollen sich aktuell mehrere Journalisten und Polizisten an einem Helikopterlandeplatz in der Nähe von Dimaro versammeln, an dem die Ankunft des Portugiesen erwartet wird.

Neapels Trainer Carlo Ancelotti wollte am Donnerstag keine Wasserstandsmeldungen zu den Verhandlungen abgeben, sondern bestätigte nur erneut: "Es gibt den Willen von Real Madrid, ihn zu verkaufen. Und es gibt den Willen Napolis, ihn zu verpflichten."

James steht nach seiner Rückkehr vom FC Bayern bei Real Madrid also weiter Streichliste. Neben Napoli soll auch Atletico Madrid an dem 28-Jährigen interessiert sein. Als Ablöse stehen rund 42 Millionen Euro im Raum.

Lesen Sie auch