• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Alaba an Bord - Ancelotti stellt vor Mega-Kracher um

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Alaba an Bord - Ancelotti stellt vor Mega-Kracher um
Alaba an Bord - Ancelotti stellt vor Mega-Kracher um

Die Luftschlangen sind zusammengefegt, der Doppeldecker-Bus der „Campeones“ ist geparkt, Carlo Ancelottis Zigarre verglüht.

Die kurze, intensive Meisterfeier nach dem 35. Titelgewinn soll für Real Madrid nur der Vorgeschmack gewesen sein. Karim Benzema und Co. haben längst noch Größeres im Sinn - stürzen sich voller Euphorie ins nächste Spektakel gegen Manchester City.

Dafür bietet Carlo Ancelotti folgende Startelf auf: Courtois - Carvajal, Militao, Nacho, Ferland Mendy - Casemiro, Modric, Kroos, Valverde - Benzema, Vinicius.

Interessant dabei: Im Mittelfeld sind gleich vier Namen vertreten, darunter Toni Kroos. Karim Benzema und Vinicius junior sind derweil die einzigen Offensiv-Kräfte. David Alaba sitzt nach seiner Verletzung immerhin wieder auf der Bank.

„In diesem Verein muss man schnell feiern“, sagte Coach Ancelotti: „Du gewinnst, und am Tag darauf denkst du schon an den nächsten Titel.“ An den Henkelpott des besten Klubs in Europa, den Real bislang 13 Mal abräumte. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Champions League heute : Real Madrid - Manchester City

ManCity stellt derweil ein wenig um. João Cancelo rückt für Oleksandr Zinchenko in die erste Elf. Kyle Walker spielt für John Stones. Ilkay Gündogan sitzt erneut nur auf der Bank.

So spielen die Citizens: Ederson - Walker, Rúben Dias, Laporte, Cancelo - Rodri - Bernardo Silva, De Bruyne - Mahrez, Jesus, Foden.

Für einen Halbfinal-Triumph im Rückspiel gegen das Team von Pep Guardiola brauchen die „Königlichen“ derweil die nächste magische Nacht.

„Wir müssen zeigen, dass wir Real Madrid sind - das beste Team der Welt“, sagte Luka Modric, der schon vier Mal mit seinem Klub die Champions League gewann. Reals Mentalitätsmonster gegen Manchesters Taktikgiganten - das Duell sorgte schon bei Citys 4:3-Hinspielerfolg für eine Fußball-Feierstunde.

Es wird enorm schwer für Real, das zeigt auch der Blick in die Historie. Der Klub konnte noch nie ins Endspiel einziehen, wenn er das Halbfinal-Hinspiel verloren hatte. Und City, angeführt von Guardiola, ist nicht irgendeine Mannschaft. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Halbfinale der Champions League: Gündogan erwartet Topspiel

Der englische Tabellenführer ist wild entschlossen, zum zweiten Mal in Serie das Endspiel des Wettbewerbs zu erreichen, wie Nationalspieler Ilkay Gündogan unterstrich: „Wir stecken voller Selbstvertrauen, und ich bin mir sicher, dass es ein großartiges Spiel werden wird.“

Eine Partie, in der die Gastgeber auf eine Säule verzichten müssen. David Alaba, lange in Diensten von Bayern München, fehlte im Abschlusstraining am Dienstag aufgrund von Adduktorenbeschwerden und kann nicht auflaufen. Die Rückkehr von Casemiro an der Seite von 2014-Weltmeister Toni Kroos und Luka Modric könnte den Madrilenen aber wieder mehr Stabilität im Zentrum verleihen.

Champions League LIVE: So können Sie Real - ManCity im TV & Stream verfolgen:

TV: -

Stream: DAZN

Liveticker: Champions League Liveticker auf SPORT1.de und SPORT1 App

Alles zur Champions League bei SPORT1

-----

mit Sport-Informations-Dienst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.