Real-Schock: Zinedine Zidane bald weg? "Nicht sicher, dass ich bleibe"

Andreas Siegert
90Min

Foto: Getty Images

Der ehemalige Fußball-Weltstar Zinédine Zidane scheint wie gemacht zu sein für Real Madrid. Kaum einer dürfte den Glamourverein so verstehen, wie es der Franzose tut und die Erfolge der letzten und aktuellen Saison sprechen für sich. Umso verwunderlicher sind nun die Aussagen, die er auf einer Pressekonferenz tätigte.

​Auf der obligatorischen Pressekonferenz zum Topspiel der spanischen Liga zwischen Real und Atletico Madrid ließ der Cheftrainer der Königlichen überraschend die Bombe platzen: "Es ist überhaupt nicht sicher, dass ich im Amt bleibe, deshalb bereite ich nichts vor", sagte Zidane, angesprochen auf die kommende Saison. Diese Aussage verwunderte alle anwesenden Reporter ebenso wie die Real-Fans auf der ganzen Welt. Zidanes Vertrag läuft noch bis 2018, aber aus seiner Sicht scheint nicht sicher zu sein, ob er diesen auch erfüllt. "Ich kenne diesen Verein, ich weiß, was es bedeutet, Real Madrid zu trainieren - im Guten wie im Schlechten", schob er nach und relativierte so seine Aussage. Denn ganz unrecht hat er mit der ganzen Sache nicht. Sollte er gegen Bayern aus der Champions League fliegen und die Meisterschaft noch an Barcelona verlieren, dürfte auch Zidanes Stuhl wackeln.

​Es scheint also auch ein Zeichen von Reife und Realismus zu sein, das Zidane mit solchen Aussagen setzen will. Bloß nicht alles als selbstverständlich ansehen im Saisonendspurt. Dazu gehört auch sein Job als Cheftrainer, auch wenn Real-Präsident Florentino Pérez erst im Dezember sagte, Zidane könne Real "auf Lebenszeit" trainieren. 


Trotz all der Unruhe, die durch seine Aussagen entstand, machte Zidane auf der Pressekonferenz aber auch gleich klar, was ihm der Job als Trainer von Real Madrid bedeute: "Ich bin sehr glücklich, in Madrid zu sein und das tun zu dürfen, was ich mag. Viele Menschen können nicht das tun, was ihnen gefällt, ich schon." Balsam für die Seele aller Fans von Zidane und Real Madrid.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen