Real verleiht Japaner Kubo erneut

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der spanische Fußballmeister Real Madrid will seinem japanischen Nachwuchsspieler Takefusa Kubo mehr Spielzeit verschaffen und verleiht ihn zum Ligakonkurrenten FC Getafe. Der 19 Jahre alte Flügelstürmer spielte zuvor seit August auf Leihbasis beim FC Villarreal, dort kam er aber kaum zum Einsatz. Die Königlichen beendeten also diese Leihe und verkündeten am Freitag die Einigung mit Getafe.

Kubo hatte in der Jugend für den FC Barcelona gespielt und war bereits als "japanischer Messi" bezeichnet worden. Anschließend ging es zum FC Tokio, ehe er im Sommer 2019 von Madrid verpflichtet wurde. Er hat noch kein Spiel für Real absolviert.