Rechtsverteidiger? Hofmann für starke Gegner bereit

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rechtsverteidiger? Hofmann für starke Gegner bereit
Rechtsverteidiger? Hofmann für starke Gegner bereit

Fußball-Nationalspieler Jonas Hofmann fühlt sich auch als Rechtsverteidiger zu Duellen mit den Besten der Welt bereit. „Ich traue es mir auch gegen qualitativ stärkere Gegner zu, in der Viererkette rechts zu verteidigen“, sagte der Gladbacher dem kicker.

Durch den Rollenwechsel zwischen offensiver Position im Klub und defensiven Aufgaben in der DFB-Auswahl "werde ich als Spieler insgesamt besser", behauptete der 29-Jährige. Hofmann ist seit dem Neustart unter Hansi Flick die Nummer 1 auf der Position rechts hinten.

"Jonas", sagte der Bundestrainer, "macht es klasse als rechter Verteidiger." In den WM-Qualifikationsspielen gegen Armenien (6:0) oder Rumänien (2:1) habe er es "gegen schnelle Gegenspieler gut gemacht. Mir hat er gefallen." Hofmann sei "ein super intelligenter Spieler".

Bei seiner Umschulung hat sich Hofmann an einem Teamkollegen orientiert: Um sich besser in die ungewohnte Rolle einzufinden, studierte er Videos des Münchners Joshua Kimmich, der in der DFB-Elf und beim FC Bayern inzwischen auf der Sechserposition gesetzt ist.

"Bei unserer Spielweise tut er uns im Spiel nach vorne richtig gut. Aber er hat auch seine defensiven Aufgaben sehr zuverlässig erledigt", sagte Flick-Assistent Danny Röhl über Hofmann. Das mache das Trainerteam "sehr zuversichtlich mit Blick auf die großen Gegner, auf die wir im kommenden Jahr wieder treffen werden".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.