Regionalliga Nord einstimmig für Saison-Abbruch

Sportinformationsdienst
Sport1

Die Vereine der Regionalliga Nord haben sich für einen Abbruch der laufenden Spielzeit ausgesprochen.

Das teilte der Norddeutsche Fußball-Verband (NFV) am Freitag mit. Demnach hätten alle Teilnehmer einer entsprechenden Telefonkonferenz die Auffassung bestätigt, dass eine Fortführung der Saison mit Geisterspielen oder zu einem späteren Zeitpunkt "für sie nicht durchführbar und eine Beendigung der Saison ohne Alternative sei". 


Uneinigkeit bestand hingegen bezüglich der sportlichen Wertung der Saison. Eine Mehrheit der Klubs votierte für eine Aussetzung des Abstiegs. In der Frage des Aufstiegs votierten die Klubs für eine Relegation zwischen dem Tabellenführer VfB Lübeck und dem Zweiten VfL Wolfsburg II. Endgültig entschieden wird auf einem Außerordentlichen Verbandstag des NFV, der Ende Juni stattfinden soll.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch