Rekord-Hattrick für Schwimm-Star

·Lesedauer: 1 Min.
Rekord-Hattrick für Schwimm-Star
Rekord-Hattrick für Schwimm-Star

Schwimmer Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm) hat auf der letzten Weltcup-Station im russischen Kasan den dritten deutschen Kurzbahn-Rekord innerhalb eines Monats aufgestellt.

Der 30-Jährige war über die 100 m Brust mit 56,16 Sekunden noch mal deutlich schneller als bei seinen Rekorden in Budapest (56,64) und Doha (56,63), er wurde hinter dem Niederländer Arno Kamminga (55,82) Zweiter.

"Arno und ich treiben uns gegenseitig immer weiter an, mit so einem großen Schritt rechnet man jedoch nicht unbedingt. Ich hatte allerdings schon am Vormittag gespürt, dass es ein guter Tag wird", sagte Schwingenschlögl nach dem Wettkampf: "Ziel bleibt natürlich, irgendwann auch mal vor Arno anzuschlagen. Auf jeden Fall gibt mir diese Zeit auch Selbstbewusstsein für die Kurzbahn-WM im Dezember."

In der kommenden Woche finden in Kasan die Kurzbahn-Europameisterschaften statt (2. bis 7. November). Dann ohne Schwingenschlögl, dafür aber mit Olympiasieger Florian Wellbrock (Magdeburg).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.