Rekordtorschützin Koresova verlässt den THC

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Rekordtorschützin Koresova verlässt den THC
Rekordtorschützin Koresova verlässt den THC

Iveta Koresova verlässt den Handball-Bundesligisten Thüringer HC und kehrt in ihre tschechische Heimat zurück. Wie der siebenmalige Meister am Donnerstag mitteilte, wechselt die nach der Geburt ihres Sohnes noch pausierende Kapitänin zur kommenden Saison zu DHK Banik Most in ihre tschechische Heimat.

Der THC verliere eine "absolute Weltklassespielerin", sagte Trainer Herbert Müller und führte aus: "Iveta war für den THC eine überragende Spielerpersönlichkeit, eine Mannschaftsführerin, die sowohl als Lenkerin als auch Motor und Motivator und zugleich überragende Shooterin aus dem Team hervorstach."

Koresova war 2013 nach Thüringen gewechselt und feierte mit dem Klub unter anderem vier Meister-Titel. Mit 1345 Toren in 231 Pflichtspielen für den THC ist die 31-Jährige die Rekordtorschützin des Vereins. Nun wolle Koresova aber mit Blick auf die Familie an der Seite ihres Mannes in Tschechien bleiben, hieß es in der Klub-Mitteilung.