Rekordturnerin verpasst das Sprungfinale

Rekordturnerin verpasst das Sprungfinale
Rekordturnerin verpasst das Sprungfinale

Rekordturnerin Oksana Chusovitina hat bei ihren achten und möglicherweise letzten Olympischen Spielen die Qualifikation für das Sprungfinale verpasst. Die 46 Jahre alte Usbekin konnte sich nicht unter den besten acht Athletinnen an diesem Gerät platzierten.

Die Mannschafts-Olympiasiegerin von 1992 (!) mit der GUS gehörte 2008 in Peking und 2012 in London der deutschen Olympiariege an. Davor und danach startete Chusovitina für ihr Geburtsland Usbekistan.

„Vielleicht lasse ich Paris 2024 aus und komme 2028 nach Angeles“, scherzte sie nach dem Wettkampf.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.