Renault verwandelt sich in Alpine: Erste Lackierung präsentiert!

Maria Reyer
·Lesedauer: 2 Min.

Renault hat heute das Formel-1-Team Alpine offiziell aus der Taufe gehoben. Im Rahmen einer Online-Präsentation wurde ein erstes Design des neuen Fahrzeugs präsentiert, allerdings nur als Interimslackierung. Die offizielle Farbgebung wird erst beim Launch des neuen Autos gezeigt.

Fans und Beobachter bekamen zumindest einen ersten Vorgeschmack auf den neuen Auftritt von Renault unter dem neuen Namen Alpine in der Königsklasse. Der Bolide ist in dunklen Farben gehalten, auf der Motorenabdeckung sind die französischen Nationalfarben groß zu erkennen.

Auch die Bezeichnung des Rennautos ändert sich mit der Umstrukturierung: der Nachfolger des R.S.20 heißt A521. Damit soll der Übergang in eine neue Ära eingeleitet werden. Der Rennstall mit rund 1.200 Angestellten möchte die Formel 1 als globale Marketing-Plattform nutzen und den neuen Namen etablieren.

Nicht nur das Formel-1-Team gehört in Zukunft zur Dachmarke Alpine, sondern auch die Abteilung Renault Sports Cars. Gemeinsam mit der Ursprungsmarke werden so drei Bereiche unter einem neuen Namen vereint, freut sich der neue Alpine-Geschäftsführer Laurent Rossi.

Alpine livery

Alpine livery<span class="copyright">Alpine </span>
Alpine liveryAlpine

Alpine

Alpine livery

Alpine livery<span class="copyright">Alpine </span>
Alpine liveryAlpine

Alpine

Alpine livery

Alpine livery<span class="copyright">Alpine </span>
Alpine liveryAlpine

Alpine

Alpine livery

Alpine livery<span class="copyright">Alpine </span>
Alpine liveryAlpine

Alpine

Alpine livery

Alpine livery<span class="copyright">Alpine </span>
Alpine liveryAlpine

Alpine

Der Motorsport werde dazu genutzt, der Marke eine neue "kraftvolle Identität" zu geben, erklärt Antony Villain, Alpine-Designdirektor. "Da der Motorsport im Mittelpunkt unseres Prozesses steht, ist die grafische Identität der Schlüssel." Die Interimslackierung sei eine "erste Anspielung" auf diese neue Identität.

"Einige der strukturellen grafischen Elemente werden auf der Rennlackierung bleiben, während sich andere ändern werden. Das überdimensionale Alpine-Emblem in einem dreifarbigen Grafiksystem ist das erste klare Symbol für die Identität der Marke im Motorsport."

Die Farben Blau, Weiß und Rot beziehen sich auf die Farben der französischen, aber auch britischen Nationalflagge - schließlich liegt der Hauptsitz des Teams weiterhin in Enstone. Die Motorenfabrik befindet sich in Viry-Chatillon.

Wer das Team als neuer Teamchef in die Zukunft führen wird, bleibt allerdings auch nach der neuen Präsentation unklar. Überraschend wurde vor wenigen Tagen die Trennung von Cyril Abiteboul bekannt gegeben. Ex-MotoGP-Manager Davide Brivio soll neben Marcin Budkoswki eine tragende Rolle einnehmen.

Die Marke Alpine - der Name wurde von den Alpen abgeleitet - wurde 1955 von Jean Redele gegründet. Besonders im Rallye-Sport und in der Langstrecke der 1970er-Jahre konnte die Marke Erfolge feiern. Zu jener Zeit (1973) wurde der kleine Autobauer von Renault übernommen.

Mit Bildmaterial von Alpine.