Bayern siegt im Verfolgerduell, aber Reynolds von der Rolle

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Bayern ist zurück in der Spur!

Am 17. Spieltag feiert der FC Bayern Basketball einen hart umkämpften 81:77-Sieg bei ratiopharm Ulm und bleibt damit in Schlagdistanz zur Spitzengruppe.

Dabei kamen die Gäste schlecht aus der Kabine und lagen schnell 1:7 zurück. Aber München kämpfte sich ins Spiel und verkürzte zur ersten Viertelpause auf zwei Punkte Rückstand (21:23).

Auch im zweiten Viertel setzte sich der Aufwärtstrend fort und der fünfmalige deutsche Meister übernahm bei 31:28 erstmals die Führung. Zwar blieben die Ulmer stets in Schlagdistanz, konnten aber lediglich im dritten Viertel nochmal zum 52:52 ausgleichen.

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Den Sack endgültig zu machte Wade Baldwin, der knapp 28 Sekunden vor Schluss auf 79:72 erhöhte.

Reynolds komplett von der Rolle

Topscorer der Münchner war Vladimir Lucic, der 17 Punkte und sechs Rebounds auflegte. Einen rabenschwarzen Tag hingegen erlebte Jalen Reynolds. Bayerns Center gelang kein einziger Punkt und lediglich ein Rebound. Im Schnitt legte der US-Amerikaner pro Spiel 13,3 Punkte und vier Rebounds in dieser Spielzeit auf.

Als nächstes steht für die Münchner ein Heimspiel gegen die FRAPORT Skyliners an. Dann ist aus Münchner Sicht hoffentlich auch Reynolds wieder in besserer Form. Denn trotz des Sieges gegen Ulm hängen die Münchner dem Überraschungsteam aus Ludwigsburg ein gutes Stück hinterher. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse der BBL)

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Für Ulm heißt es nach der Niederlage, den Blick wieder nach hinten zu richten. Die Spitzengruppe ist enteilt, Aber von hinten machen Hamburg und Frankfurt Druck. (SERVICE: BBL-Tabelle)