Riesen hoffen auf Knight: "Einer der härtesten Jungs"

SID
Sport1

Die MHP Riesen Ludwigsburg aus der easycredit BBL hoffen vor dem zweiten Endspiel beim Finalturnier in München gegen ALBA Berlin auf die Rückkehr ihres Topscorers Marcos Knight.

"Wir wissen, wenn er spielen kann, wird er spielen. Er ist wahrscheinlich einer der härtesten Jungs im Turnier", sagte Teamkollege Nick Weiler-Babb (MHP Riesen Ludwigsburg - ALBA Berlin ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM). 

Knight fehlte bei der 65:88-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen am Freitag wegen Problemen am rechten Knöchel, der bereits seit dem zweiten Vorrundenspiel gegen die Frankfurt Skyliners lädiert ist. Die Ludwigsburger könnten den US-Amerikaner am Sonntag im entscheidenden Duell gut gebrauchen, denn es muss alles passen, um den großen Rückstand noch wettmachen und den Titel holen zu können.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Um jeden Preis wird Knight, der beim Turnier bislang auf einen Schnitt von 18,1 Punkten kam, aber kaum auflaufen. "Wir wollen nicht, dass er spielt, wenn er verletzt ist", so Weiler-Babb, "wir wollen nicht, dass es noch schlimmer wird."

ALBA-Big-Man Johannes Thiemann weiß, wie wichtig diese Personalie sein könnte. "Es ist ein großer Faktor, dass Marcos Knight nicht dabei war. Das hat denen mit Sicherheit sehr wehgetan", sagte der deutsche Nationalspieler.

Die Berliner wollen ihren Vorsprung nicht verwalten: "Man muss das Spiel als 0:0 ansehen", sagte der frühere Ludwigsburger Thiemann: "Wir wollen das letzte Spiel der Saison gewinnen." ALBA winkt der erste Meistertitel seit zwölf Jahren.

Lesen Sie auch